Contattaci
HUESKER Srl
Piazza della Libertá 3
34132 Trieste
Italia
 |

Informazioni sul progetto

Progetto

Neubau Boxenlaufstall

Località

Südlohn, Nordrhein-Westfalen, DE

Cliente

Firma Schmeing Stahlbau GmbH, Endkunde Hueske

Progettazione

Firma Schmeing Stahlbau GmbH

Impresa esecutrice

Firma Schmeing Stahlbau GmbH

Tempo di realizzazione

April 2015 bis Januar 2016

Galleria

 |
 |
 |
 |

Dettagli del progetto

Problema

Zur Existenzsicherung für die kommenden Jahrzehnte plante Familie Hueske in 2015 eine Hoferweiterung, u. a. mit einem neuen Boxenlaufstall, so dass auch die nächste Generation in der Landwirtschaft beschäftigt bleiben kann. Genauso lange sollte dieser Bau die bestmögliche Versorgung der Tiere mit Frischluft und Licht garantieren. Nicht allein die freistehende Lage des Stalles bürgt für einen kontinuierlichen Luftaustausch. Beide Traufen sind komplett bis oben geöffnet; eine Seite wird mit Jalousien reguliert, die für ausreichend Luftzufuhr sorgen. Die Giebel sind geschlossen und erlauben durch komfortabel zu öffnende Tore die schnelle Ein- und Ausfahrt. Das Dach wurde ökonomisch sinnvoll mit einfachen Wellfaserzementplatten eingedeckt. Die Abluft erfolgt jedoch über einen großzügigen Licht- und Lüftungsfirst. Aber wie soll dort viel Licht einfallen, ohne dass sich der Stall erwärmt?

Soluzione

Vater und Tochter entschieden sich gleich für mehrere Produkte von HUESKER, um ein optimales Stallklima zu erzielen. Das Stabitor ermöglicht als textiles Torsystem das schnelle Verschließen größerer Einfahrten und sorgt für den optimalen Zugang zum Futtertisch. Die Wickellüftung sorgt für eine kontrollierte und zugfreie Belüftung des Stalles, ebenso wie der Lichtfirst. Dieser streut zudem noch über die große Fläche Tageslicht in den Stall. Spezielle Folienkonzepte vermeiden einen Treibhauseffekt. Der Hallenbauer hat die Halle aus Stahlstützen und Holzleimbindern nach den statischen Vorgaben für die Lastaufnahme gefertigt, die bei einer Firstöffnung von 7 m mal 47 m erforderlich sind. Die Montage des Firstes wurde in weniger als vier Tagen mit vier Personen im Herbst 2015 durchgeführt. Die Bügel wurden mit den Konsolen am Boden vormontiert, ebenso die Dichtungsbürsten für die Windabweiser. So konnten die fertigen Bügel mit einer Arbeitsbühne auf das Dach gebracht und an den Stahlpfetten befestigt werden. Es folgte das Vorbereiten der Plane am Boden bevor diese mit einer Traverse auf die Bögen aufgelegt wurde. Hierfür empfiehlt sich generell ein windstiller Tag. Nach dem Spannen wurden die Windabweiser und die Giebelverkleidungen montiert. Inzwischen haben die Kühe ihren neuen Stall bezogen. Selbst an bedeckten Wintertagen erhalten Sie nun ausreichend Tageslicht und Frischluft, die nicht nur zur Gesundheit der Tiere beitragen, sondern sich zudem leistungsfördernd auswirken.

Vantaggi

Der Lichtfirst verteilt das Licht mittels einer trüben Folie und der Rundbogenkonstruktion diffus und breit in den Stall. Von den intensiven Sonnenstrahlen wird nur maximal die Hälfte durchgelassen, so dass es gar nicht erst zu einem Treibhauseffekt kommen kann. Dies ermöglicht eine Öffnungsbreite von 4 bis 7 m und macht sie somit erst sinnvoll. Statt einem hellen Mittelstreifen wird der Stall gleichmäßig ausgeleuchtet. Die schräg angestellten Windabweiser sorgen für eine stetige Luftabsaugung ohne Wirbelbildung. Die Wickellüftung an einer der Traufseiten dient zur Regelung der Luftzufuhr, ist ein optimaler Wind- und Wetterschutz. Die Wickellüftung öffnet von unten und rollt zwei Planen auf einem mittleren Rohr gleichzeitig auf. Das Stabitor kann hohe Windlasten aufnehmen und sorgt für den schnellen Zugang zum Futtertisch. Alle drei eingesetzten Produkte entsprechen damit voll und ganz dem neuen Konzept für Licht und Luft im Boxenlaufstall.


Può interessarvi anche

Ambiente

Schärding | AT

Leggi di più »

Agricoltura

Winkl | DE

Leggi di più »

Ambiente

Bitterfeld-Wolfen | DE

Leggi di più »